Ukrainian Levkoy
Don Sphynx &
Canadian Sphynx Katzen & Kitten

Don Sphynx Katzen Berlin

Geschichte


Das Wichtigste in Kürze

Don Sphynx ist der Name einer russischen Katzenrasse (abgeleitet von Donskoy Sphynx ).
Diese Rasse wird seit 1997 von den beiden internationalen Katzenzucht-Organisationen WCF und TICA anerkannt.
Wie alle Sphynx-Katzen sind auch die Don-Sphynx Nacktkatzen mit sehr weicher Lederhaut. Sie sind friedlich, besonders anhänglich und gutmütig. Sofern die Tasthaare fehlen, gilt die Don Sphynx als Qualzucht.
Das exotische Aussehen, die Seltenheit und die besonderen Eigenschaften bedingen den hohen Preis dieser als exklusiv geltenden Katzen.
verwandte Rassen »

Herkunft

Haarlosigkeit ist ein Merkmal, das an mehreren Orten zu verschiedenen Zeiten aufgetaucht ist. So gibt es Berichte von dieser Mutation aus Frankreich, Österreich, der Tschechischen Republik, England, Australien, Kanada, USA, Mexiko, Marokko, Russland und Hawaii.

Die erste richtig erfasst unbehaart "Rasse" war die inzwischen ausgestorbene Mexican Hairless (auch der New Mexican Hairless). Es wurde geltend gemacht, dass es sich hierbei um die letzten Überlebenden einer alten aztekischen Rasse handeln sollte.
Sie ähnelte der modernen Sphynx, wenngleich auch in weniger extremer Form. Leider ist durch Fehlen einer richtigen Zucht die mexikanische Hairless inzwischen verloren gegangen.
Die moderne Sphynx (Canadian Hairless) wurden beworben als haarlose Katze, die bereits in Schriftrollen der Antike Erwähnung fand, wahrscheinlicher ist aber ein Ursprung in den 1960er oder 1970er Jahren aus einer kanadischen Katzenlinie.

Haarlose Katzen wurden in England in den Jahren 1981 und 1984 gefunden, aber da gab es bereits seit vielen Jahren die kanadische Sphynx, die dann auch einstimmig als einzige haarlose Katzen Rasse anerkannt wurde.

Dies änderte sich mit dem Erscheinen der Don Sphynx (Don Hairless, Russisch Hairless, Don Bald Cat, Donskoy / Donsky) im Jahr 1987 mit einer blauen unbehaart Schildpatt Katze, die als Grundlage für die Katze Don Sphynx Zucht Linie gilt.


Geschichte der Don Sphynx

Don Sphynx ist der Name einer russischen Katzenrasse (abgeleitet von Donskoy Sphynx).
Offenbar ist der Ursprung dieser interessanten Rasse eine zufällige Mutation. Eine normale Hauskatze mit Namen „Varvara“ (bzw. „Warja“) der Russin Elena Kavalöwa aus Rostow am Don gebar seit dem Jahre 1987 immer wieder haarlose Nachkommen. Da diese Nacktkatzen sich als genetisch dominant erwiesen, kamen bei Kreuzungen sehr häufig neue Nacktkatzen zur Welt und Varvara gilt als die Stammmutter der neuen Rasse Don Sphynx.

Durch rigide Zuchtselektion gelang es schließlich, bis zum Jahre 1997 stabile Rassestandards zu etablieren und gleichzeitig die Zahl der reinrassigen Don Sphynx so weit zu erhöhen, dass der Rasseerhalt gesichert werden konnte.


Die Eigenschaften der Don Sphynx
Der Charakter der Don Sphynx zeichnet sich durch eine äußerst liebevolle Art aus. Don Sphynx sind friedlich, anhänglich und gutmütig. Sie sind sehr intelligent und sehr einfallsreich. Sie sind ganz besondere, liebevolle, ja herzensgute und geradezu spirituelle kleine Wesen!
Wie viele Katzen mögen es zu schmusen.
Dabei fassen sie sich samtig und heiß an.
Das exotische Aussehen dieser Tiere und ihre mentale Ausstrahlung üben auf sensitive Menschen eine enorme Wirkung aus, die beide Teile dauerhaft fasziniert.


Unsere Katzen

Unsere Katzen

Geschichte der Kanadischen Sphynx

Canadian Sphynx/ Mexican Hairless

Sphynx (ein Blick genügt, und man weiß, wie der Name entstanden ist) Stammt von einigen hypotrichosen, also extrem kurzhaarigen, fast haarlosen Kätzchen ab, die eine Siamkatze zusammen mit anderen ganz normalen Jungen geworfen hat.

Die erste kanadische Sphynx-Katze wurde 1966
in Ontario/Kanada entdeckt:

Eine Hauskatze hat in einem Wurf eine interessante Mutante, ein haarloses männliches Kitten geboren, das Prun genannt wurde. Als dieser Kater geschlechtsreif war, wurde er mit der Mutter gekreuzt. Der Wurf bestand aus einigen Kitten mit und einigen Kitten ohne Haaren.
Danach wurde der gleiche Kater mit seinen haarlosen Töchtern und Enkeln gekreuzt. Das Zuchtergebnis waren haarlose Kitten - eine neue, sehr interessante Katzenrasse – die Sphynx.
In den späten 60er Jahren wurden viele Sphynx-Katzen gezüchtet und es wurde auch ein vorläufiger Zuchtstandard entwickelt. Es erwies sich aber, dass die neue Rasse sehr schwach und nicht hinreichend resistent war; deshalb wurde der vorläufige Zuchtstandard im Jahre 1971 wieder ungültig.

Don Sphynx Katze
 
Foto: www.artes-pro-vobis.de  
Im Jahre 1975 kam es in den USA wiederum zu einem zufälligen Wurf eines haarlosen Katzenbabys. Dieses wurde Epidermis genannt. Nach einem Jahr gebar die gleiche Katze wieder ein haarloses weibliches Kitten. Beide haarlose Katzen wurden einem Züchter übergegeben. Epidermis wurde auf diese Weise die Stammmutter einer neuen Linie von haarlosen Katzen.
Ende 1970 wurden in Toronto auf einer Straße in dem gleichen Gebiet wo Prun geboren wurde, drei weitere haarlose Kitten (ein Kater und zwei weibliche Katzen) entdeckt. Dieser Kater erwies sich als widerstandsfähig; er erreichte das hohes Alter von 20 Jahren. Die zwei weiblichen Geschwister Pinki und Paloma wurden in die Niederlande gebracht und dort mit Devon Rex- Katzen (ebenfalls eine Mutantenrasse) gekreuzt, um das genetische Erbmaterial der Nacktkatzen zu erhalten und einen weiterentwickelten Rassetyp zu generieren, der als „Canadian Sphynx“ bekannt wurde und durch einen bis heute gültigen Rassestandard definiert ist.

Alle Canadian Sphynx, die von Stammvater Epidermis
abstammen, haben:

• eine dünne Haut,
• einen kurzen Kopf mit runden Augen,
• eine faltige Haut, die manchmal den Boden berührt,
• eine birnenförmige Rute und
• leicht gekrümmte Vorderpfoten
• sehr kommunikatives Verhalten gegenüber menschlichen Bezugspersonen
Am liebsten reiben sich Canadian Sphynx-Katzen an den Beinen seiner menschlichen Bezugspersonen - unter laut vernehmbarem Murren.

Die Canadian Sphynx verbinden Schönheit und elegante, leichte Bewegungen.

Erst wenn zwei Träger des Rezessive Genes miteinander verpaart werden, liegen Nacktkätzchen in der Wurfkiste. Folglich spielen auch völlig normal behaarte Katzen eine Rolle in der Sphynx-Zucht. So zum Beispiel die behaarte Katze "Jesebel", die in den USA als Meilenstein der modernen Zucht gilt. Zum Aufbau der Zucht waren und sind Einkreuzungen mit Devon Rex-Katzen erforderlich, um gesundheitliche bedingte Probleme durch einen zu kleinen Genpool zu vermeiden.

Abschließend sei darauf hingewiesen, dass zwei weitere Sphynxrassen existieren (Don Sphynx und Peterbald), die ein ganz anderes Genmaterial, einen verschiedenen Körperbau und andere Eigenschaften besitzen. Die drei Sphynxarten dürfen deshalb nicht untereinander gekreuzt werden.

CATMAN  BAYERN
PHONE. 0176 / 25 136 882